Werkzeugmaschinen sind gefragt: Gildemeister verdoppelt Gewinn

Werkzeugmaschinen sind gefragt
Gildemeister verdoppelt Gewinn

Der Werkzeugmaschinenhersteller Gildemeister hat im abgelaufenen Geschäftsjahr seinen Überschuss verdoppelt und will auch 2007 den Gewinn kräftig steigern.

dpa-afx BIELEFELD. Der Jahresüberschuss sei nach vorläufigen Zahlen 2006 um 101 Prozent auf 27,1 Mill. Euro gestiegen, teilte die Gildemeister AG am Mittwoch in Bielefeld mit. Die starke Nachfrage nach Werkzeugmaschinen ließ den Umsatz im Jahresvergleich um 18 Prozent auf knapp 1,33 Mrd. Euro wachsen, der Auftragseingang legte um 23 Prozent auf rund 1,44 Mrd. Euro zu. Gildemeister ist nach eigenen Angaben einer der weltweit größten Hersteller von Dreh- und Fräsmaschinen.

2007 peilt Gildemeister nach eigenen Angaben Erlöse von mehr als 1,37 Mrd. Euro an, der Überschuss werde zweistellig steigen. Hintergrund der positiven Erwartungen seien aktuelle Prognosen für den Maschinenbau, die für 2007 von einem weiteren Wachstum ausgingen. Bei Werkzeugmaschinen rechne der Verein Deutscher Werkzeugmaschinenfabriken mit einem weltweiten Wachstum des Verbrauchs um fünf Prozent, in Deutschland um acht Prozent. Erst im November hatte Gildemeister seine Gewinnprognose für 2006 zum zweiten Mal binnen drei Monaten erhöht und rechnete mit einem Gewinnwachstum von mehr als 50 Prozent.

Zum deutlichen Plus beim Auftragseingang hätten sowohl das Inland mit 648,7 Mill. Euro (plus 25 Prozent) als auch das Ausland (plus 22 Prozent) beigetragen, hieß es. Ende Dezember 2006 lag der Auftragsbestand im Konzern bei 446,7 Mill. Euro. Die Mitarbeiterzahl stieg im vergangenen Jahr auf 5 558 nach 5 272 Beschäftigten ein Jahr zuvor.

Der Gildemeister-Vorstand will der Hauptversammlung am 25. Mai vorschlagen, die Dividende auf 20 Cent zu verdoppeln. Im laufenden Geschäftsjahr sei eine weitere Erhöhung der Dividende geplant. Die Aktie des Unternehmens stieg am Mittwoch zeitweise um über zwei Prozent auf 11,26 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%