Werkzeugmaschinenhersteller sieht sich in Aufschwungphase
Neue Gildemeister-Aktien kosten 4,15 Euro

Der Werkzeugmaschinenhersteller Gildemeister wird seine neuen Aktien aus der jüngsten Kapitalerhöhung für 4,15 Euro je Anteilschein ausgeben.

HB FRANKFURT. Mit dem frischen Kapital von knapp 60 Millionen Euro will das Bielefelder Unternehmen sein Eigenkapital stärken, die Schulden verringern und die Aktivitäten in Asien ausbauen.

Das im Kleinwertesegment SDax gelistete Unternehmen teilte am Freitag vor Börsenöffnung in einer Pflichtveröffentlichung mit, durch die Aktienausgabe an die bisherigen Anteilseigner flössen brutto 59,9 Mill. Euro zu. Basierend auf dem Schlusskurs vom Donnerstag bedeute der Bezugspreis einen rechnerischen Abschlag von 28 Prozent. Durch die Ausgabe der rund 14,4 Mill. neuen Stückaktien werde sich das Grundkapital auf rund 112,59 Mill. Euro erhöhen. Die jungen Aktien werden den Angaben zufolge erstmals am 16. Juni gehandelt.

Die Ankündigung der Kapitalerhöhung hatte bei der Gildemeister-Aktie für einen kräftigen Kursrutsch von gut zehn Prozent gesorgt, von dem sich die Papiere bisher nicht erholt haben. Das Unternehmen kündigte am Freitag an, die WestLB werde sich als Großaktionär mit ihrem Anteil von 6,75 Prozent an der Kapitalaufstockung beteiligen.

Seite 1:

Neue Gildemeister-Aktien kosten 4,15 Euro

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%