Wert bis zu 750 Millionen Franken
Serono will Aktien zurückkaufen

Der Schweizer Biotechnologiekonzern Serono will in den kommenden fünf Jahren eigene Aktien für bis zu 750 illionen Franken zurückkaufen. Die Aktien sollen nach dem Rückkauf gestrichen werden, teilte das Unternehmen mit.

HB ZÜRICH. Die Rückkäufe sollen im Juni 2004 beginnen und maximal fünf Jahre dauern. Serono wolle die Aktien am Markt über eine zweite Handelslinie zurückkaufen und danach vernichten. Die geringere Anzahl der Aktien solle zu einem Anstieg des Gewinns je Aktie führen.

Der gegenwärtige Stand der Aktie biete eine gute Gelegenheit für ein neues Rückkaufprogramm, hiess es. Die Serono-Aktien notierten am Montag zum Handelsschluss bei 787 sfr. Dies entspricht einer Marktkapitalisierung von über neun Mrd. sfr.

Die Rückkäufe, die noch von den Aufsichtsbehörden genehmigt werden müssen, betreffen nur die an der Schweizer Standardwertebörse Virt-x gehandelten Titeln und nicht diejenigen an der New Yorker Börse. Serono hatte kürzlich ein Aktienrückkaufsprogramm beendet und dabei den Rahmen von 500 Mill. sfr vollständig ausgeschöpft. Diese Aktien will Serono für allgemeine Unternehmenszwecke behalten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%