Wiedeking will erst 2005 über vierte Modellreihe entscheiden – Sportwagenschmiede weiter auf Rekordkurs
Porsche vertagt Start für neue Baureihe

Der Sportwagenbauer Porsche wird dieses Jahr kein grünes Licht mehr für eine vierte Modellreihe geben. Das sagte Porsche-Chef Wendelin Wiedeking am Rande einer Fahrzeugpräsentation in Hameln dem Handelsblatt. Das Unternehmen brauche Zeit, um die internen Prozesse zu durchleuchten und die Produktivität zu verbessern. „Ich will eine Entscheidung erst fällen, wenn das Fundament wieder so ist, dass wir fest darauf aufbauen können“, betonte Wiedeking.

hz HB FRANKFURT/M. Einige Experten hatten damit gerechnet, dass Wiedeking bereits bis Ende des Sommers den Startschuss für das Projekt eines sportlichen Viertürers gibt. Doch offensichtlich wollen die Zuffenhausener sich erst einmal auf den anstehenden Generationswechsel bei ihren etablieren Baureihen konzentrieren. Noch im Juli – und damit früher als erwartet – rollt der neue 911er zu den Händlern, die neue Generation des Einsteigermodells Boxster wird laut Branchenkreisen im Herbst in den Verkauf gehen.

Für viele Händler ist die anstehende Modellerneuerung überfällig. Die Stuttgarter kämpfen mit drastisch sinkenden Verkaufszahlen des alten 911 und des Boxster. Allein der Geländewagen Cayenne trägt dieses Jahr die Last des Wachstums. Trotzdem wollen die Stuttgarter bis Ende Juli einen Rekordabsatz von 75 000 Autos erzielen, nach gut 66 803 im Jahr zuvor, bekräftigte Wiedeking. Umsatz und Ertrag sollen ebenfalls auf neue Rekordhöhen steigen. Doch ausgerechnet beim Wachstumsträger Cayenne kämpft Porsche zunehmend mit Qualitätsproblemen. Sowohl bei der einflussreichen jüngsten J.D.-Power-Studie für den US-Markt als auch bei neuen jährlichen Pannenstatistik des ADAC geriet Porsche wegen Problemen beim Geländewagen, der gemeinsam mit VW entwickelt wurde, ins Hintertreffen.

„Wir nehmen das Thema Qualität sehr ernst“, betonte Wiedeking, wies die Hauptschuld an den Problemen jedoch der Zulieferbranche zu. „Da sind Prozesse geändert worden, ohne Rücksprache mit uns zu halten“, klagte der Top-Manager. Die Stuttgarter hatten wegen Problemen bei Kabelsträngen und Gurtschlössern mehr als 60 000 Cayenne in die Werkstätten zurückgerufen.

Seite 1:

Porsche vertagt Start für neue Baureihe

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%