Windanlagen
Repower erreicht Gewinnzone

Der Windanlagenbauer Repower Systems hat nach eigenen Angaben die Gewinnzone erreicht. Wegen starker Nachfrage nach ihren Produkten hob die Firma ihre Umsatzprognose für das Jahr 2008 deutlich an.

HB HAMBURG. Für den Zeitraum von Januar bis September wies die Firma am Montagabend einen Nettogewinn von einer Million Euro aus (Vorjahresperiode: minus 8,3 Millionen Euro). Vor Steuern und Zinsen erzielte Repower einen Gewinn (Ebit) von 3,4 (minus 12,5) Millionen Euro. Der Umsatz legte zu auf knapp 293 (195) Millionen Euro.

Der für das Gesamtjahr geplante Umsatz von 450 Millionen Euro und das voraussichtliche Ebit von elf Millionen bis 13,5 Millionen Euro könnten den Angaben zufolge von Lieferverschiebungen beeinträchtigt werden. „Die Gesellschaft sieht die stichtagsrelevante Umsatzrealisierung von bis zu zehn Windenergieanlagen gefährdet. Hieraus resultiert ein Risikopotenzial auf Basis des Betriebsergebnisses in Höhe von etwa 1,5 Millionen Euro“, hieß es.

Für 2007 plant Repower eine Umsatzsteigerung auf 650 Millionen Euro. Zugleich sei eine weitere Verbesserung der operativen Umsatzrendite (Ebit-Marge) zu erwarten. Für 2008 erwartet Repower nun einen Umsatz von 850 Millionen Euro, nachdem die Firma bislang 800 Millionen vorausgesagt hatte. Hintergrund sei der hohe Auftragsbestand, der sich per Ende September 2006 auf den Rekordwert von knapp 777 (Vorjahreszeitraum: 561) Millionen Euro belaufen habe.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%