Windkraftanlagen-Bau
Repower kehrt in Gewinnzone zurück

Der Windkraftanlagen-Bauer Repower ist im ersten Halbjahr in die Gewinnzone zurückgekehrt.

dpa-afx HAMBURG. Der Überschuss belaufe sich auf 0,9 Mill. Euro nach einem Fehlbetrag von 8,6 Mill. Euro im Vorjahreszeitraum, teilte das Unternehmen am Montag in Hamburg mit. Das Ergebnis vor Steuern und Zinsen (Ebit) wuchs auf 2,4 Mill. Euro nach minus 12,7 Mill. Euro.

Die Gesellschaft begründete die Ergebnissteigerung mit dem Absatz von deutlich mehr Anlagen. Dieser verdoppelte sich auf 142 im ersten Halbjahr. Der Umsatz wuchs um 46,9 Prozent auf 178,5 Mill. Euro. Repower bestätigte seine Prognose für das Gesamtjahr, wonach der Umsatz bei 450 Mill. Euro und der Überschuss bei 13,5 Mill. Euro liegen soll.

In den kommenden Jahren will die Gesellschaft weiter zulegen und plant daher die Einstellung von bis zu 200 neuen Mitarbeitern. Diese sollten in den Bereichen Service, Entwicklung, Produktion sowie bei den Auslandstöchtern beschäftigt werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%