Windturbinenbauer
Nordex findet zurück in die Erfolgsspur

Eine ausgelastete Turbinenproduktion und Kostensenkungen sorgen dafür, dass Nordex nach zwei Jahren wieder schwarze Zahlen schreibt. Prompt legte die Aktie des Windturbinenbauers zu. Der Gewinn soll weiter steigen.
  • 1

DüsseldorfNordex hat die Wende geschafft: Der Windturbinenbauer kehrt nach zwei verlustreichen Jahren in die Gewinnzone zurück. Neben Kostensenkungen hätten dies florierende Geschäfte in Europa und dem Nahem Osten (EMEA) ermöglicht, teilte der Hamburger Konzern am Freitag mit. Die Turbinenproduktion sei voll ausgelastet. „Jetzt kommt es darauf an, den Erfolg zu verstetigen und vor allem unser mittelfristiges Ziel - einer weiter steigenden Profitabilität - zu erreichen“, sagte Nordex-Chef Jürgen Zeschky.

Operativ verdiente Nordex im vergangenen Jahr 44,3 Millionen Euro nach einem Verlust von 61 Millionen 2012. Der Umsatz stieg um 33 Prozent auf 1,429 Milliarden Euro. Der Auftragseingang erreichte die Rekordmarke von 1,5 (Vorjahr: 1,268) Milliarden Euro. Die Anleger honorierten die Geschäftszahlen: Die Aktie legte um gut fünf Prozent auf 11,35 Euro zu und führte damit die Gewinnerliste im TecDax an.

Für das laufende Jahr gab Zeschky keine Prognose. Nordex-Finanzvorstand Bernard Schäferbarthold hatte allerdings zuletzt im Reuters-Interview für 2014 einen Auftragseingang auf der Rekordhöhe des Vorjahres in Aussicht gestellt. Für 2015 rechnet er wegen der geplanten Förderkürzungen auf dem Heimatmarkt zwar mit einem deutlichen Rückgang der Nachfrage ebenso wie in den USA, wo ebenfalls Vergünstigungen auslaufen.

„Das wird aber durch andere Märkte wie Großbritannien, Irland und Skandinavien sowie der Türkei, Frankreich und Südafrika ausgeglichen.“ Nordex will dann das Umsatzziel von 1,5 Milliarden Euro und eine operative Umsatzrendite (Ebit-Marge) von fünf Prozent schaffen.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Windturbinenbauer: Nordex findet zurück in die Erfolgsspur"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Nordex hat von seinen Höchststand von 36 EURO jetzt nur noch einen Wert je Aktie von 11 EURO. Dass nenne ich mal nachhaltig. Und wenn man bei einen Umsatz von 1,4 Millarden nur noch einen Gewinn von 44 Millionen hat, dann stimmt doch da etwas nicht...Hohe Umsatzkosten stehen einen geringen Gewinn gegenüber...

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%