Wirtschaftskrise Dax-Unternehmen fahren Kurzarbeit zurück

Von den 30 Dax-Unternehmen wird nur noch in neun kurzgearbeitet, und hier meist weniger als noch zum Höhepunkt der Krise. Die meisten Kurzarbeiter gibt es derzeit noch bei Daimler und dem Maschinenbauer MAN.
Kommentieren
Thyssen Krupp hat die Zahl der Kurzarbeiter auf 1.000 reduziert. Quelle: dpa

Thyssen Krupp hat die Zahl der Kurzarbeiter auf 1.000 reduziert.

(Foto: dpa)

HB BERLIN. Die meisten der 30 Dax-Konzerne kommen mittlerweile wieder ohne Kurzarbeit aus. In nur noch neun der insgesamt 30 Dax-Unternehmen werde kurz gearbeitet, berichtet die „Bild“-Zeitung. Sie beruft sich auf eine Umfrage unter allen im Leitindex notierten Konzernen. Fünfstellige Kurzarbeiterzahlen gebe es der Zeitung zufolge nur noch bei den Automobilhersteller Daimler (27 000) und MAN (12 000). Bei Thyssen-Krupp arbeiteten derzeit nur noch rund 1 000 Mitarbeiter kurz - auf dem Höhepunkt der Wirtschafts- und Finanzkrise waren es noch rund zehnmal so viele gewesen.

Bei Salzgitter sei die Zahl der Kurzarbeiter um zwei Drittel auf rund 3 000 Beschäftigte reduziert worden. Außerdem werde noch bei Siemens (6 000), Lufthansa (2 600), der Deutschen Post (unter 300) und Linde (unter 100) kurz gearbeitet. Beim Ludwigshafener Chemiekonzern BASF befinden sich nach jüngsten Aussagen von Vorstand Harald Schwager nur noch „einige wenige Mitarbeiter“ in Kurzarbeit.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite

0 Kommentare zu "Wirtschaftskrise: Dax-Unternehmen fahren Kurzarbeit zurück"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%