Xstrata nimmt Abstand von Lonmin
Bergbau: Kreditkrise lässt Milliardenübernahme platzen

Im Zuge der Kreditkrise hat der britisch-schweizerische Bergbaukonzern Xstrata seine geplante Milliardenübernahme des Platinherstellers Lonmin abgesagt.

HB LONDON. Wegen der ungewissen Aussichten auf den Kreditmärkten werde Xstrata nun doch kein offizielles Angebot für Lonmin vorlegen, teilte Xstrata am Mittwoch mit. Mick Davis, Vorstandschef von Xstrata, begründete die Entscheidung mit der anhaltenden Unsicherheit und der extremen Volatilität der Finanzmärkte. Der weltweit fünftgrößte Bergbaukonzern hatte Anfang August eine Offerte über zehn Mrd. Dollar angekündigt und bis Donnerstag Zeit für ein offizielles Angebot gehabt.

Lonmin, der drittgrößte Platinhersteller, hatte die Offerte als zu niedrig und "vollkommen" unwillkommen zurückgewiesen. Lonmin-Aktien stürzten mehr als 27 Prozent ab, Xstrata-Papiere gewannen gut zehn Prozent.

Die Nachrichtenagentur Reuters hatte kürzlich aus Bankenkreisen erfahren, dass sich Xstrata bei 22 Banken um Kreditzusagen für 15 Mrd. Dollar für die Übernahme und die Refinanzierung bestehender Schulden bemüht hatte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%