Zahl der Neuzulassungen steigt
Hoffnung für den deutschen Automarkt

Auf dem gebeutelten deutschen Automarkt zeichnet sich eine Belebung der Nachfrage nach Neufahrzeugen ab. Das geht aus Zahlen des Kraftfahrt-Bundesamts hervor. Allerdings profitieren ausländische Hersteller stärker davon als deutsche.

HB FLENSBURG. Im Januar stieg die Zahl der Neuzulassungen zwischen Flensburg und Bodensee nach Angaben des Kraftfahrt-Bundesamts (KBA) um 10,5 Prozent auf 220 742 Fahrzeuge. In der Gunst der Käufer rangierten die fabrikneuen Autos der ausländischen Hersteller vor den Karossen aus heimischer Produktion. Gefragt waren bei anhaltend hohen Treibstoffkosten vor allem kleine und mittelgroße Autos.

Der Verband der Automobilindustrie (VDA) wertet die jüngste Zulassungsstatistik trotz der anhaltend schwachen Zulassungen von privaten Käufern als Silberstreif am Horizont. "Es gibt die Chance für einen günstigeren Jahresverlauf als 2007", sagte der Präsident des Verbandes der deutschen Hersteller, Matthias Wissmann, am Montag in Frankfurt. Die Auftragseingänge aus dem In- und Ausland hätten weiter zugenommen.

2007 war ein schwarzes Jahr für die Branche, die wegen der Mehrwertsteuererhöhung zu Jahresbeginn so wenig Autos verkauft hatte wie noch nie seit der Wiedervereinigung. Im Januar 2007 war die Zulassungszahl auf einen Tiefstand von 199 000 Autos gefallen. Im Gesamtjahr schrumpfte der Absatz auf dem größten europäischen Automarkt um neun Prozent auf 3,15 Mill. Fahrzeuge, da viele Autokäufe auf das Schlussquartal 2006 vorgezogen worden waren.

Auch die Autoimporteure machten sich nach dem ersten Verkaufsmonat im neuen Jahr Mut: "Das Neuzulassungsergebnis zeigt, wie erwartet, eine Markterholung", teilte der Verband der Internationalen Kraftfahrzeughersteller (VDIK) in Bad Homburg mit. Auch über das gesamte Jahr hinweg könne eine leichte Erholung erwartet werden, sagte Verbandschef Volker Lange. Der Markt habe sich jedoch noch nicht völlig normalisiert und hinke dem vergleichbaren Niveau von Januar 2006 noch hinterher, urteilte der von Herstellern wie Fiat, Renault und Toyota angeführte Importeurverband. Das belegen Zahlen des KBA: Demnach liegt der durchschnittliche Januar-Wert um drei Prozent höher.

Seite 1:

Hoffnung für den deutschen Automarkt

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%