Zahl der Zukäufe wird gekürzt
KlöCo will Verschuldung abbauen

Der Stahlhändler Klöckner & Co hat nach Zuwächsen im dritten Quartal seine Gewinnziele für das Gesamtjahr bestätigt. KlöCo peilt unverändert ein operatives Ergebnis von mindestens 500 Millionen Euro an. Das Zukaufsziel für das laufende Jahr kassierten die Duisburger aber ein: Priorität habe im Moment die Entschuldung des Unternehmens.

HB DÜSSELDORF.Vorstandschef Thomas Ludwig sagte: "Trotz des sich im vierten Quartal 2008 negativer als erwartet entwickelnden wirtschaftlichen Umfeldes bestätigen wir unsere Prognose für das Gesamtjahr 2008."

Im dritten Quartal steigerte KlöCo nach vorläufigen Berechnungen das operative Ergebnis ohne Einmalerträge um rund 60 Prozent auf über 150 Mio. Euro. Im Vorjahr hatte allerdings ein Preiseinbruch bei Edelstahl das Ergebnis kräftig belastet. Nach neun Monaten ergibt sich damit in diesem Jahr ein EBITDA von etwa 470 Mio. Euro - damit ist das Gesamtjahresziel nicht mehr weit entfernt.

Im bisherigen Jahresverlauf seien durch die Veräußerung von Randaktivitäten Sondererträge von etwa 265 Mio. Euro eingenommen worden. Durch diese Erträge konnte KlöCo die Verschuldung von 1,072 Mrd. Euro zum Halbjahr im Verlauf des dritten Quartals auf etwa 700 Mio. Euro abbauen. Bis Jahresende solle sie weiter auf unter 600 Mio. Euro zurückgefahren werden, sagte KlöCo-Chef Ludwig. Damit bleibe der Konzern "in jeder Hinsicht handlungsfähig, auch wenn sich die globale Finanzkrise wieder verschärfen sollte".

Durch das vorrangige Ziel der Entschuldung werde das ursprüngliche Ziel von Zukäufen in Höhe von rund 570 Mio. Euro Umsatzvolumen in diesem Jahr nicht erreicht, betonte Ludwig. Der Konzern eröffne sich aber "die Freiheitsgrade, um nach Überwindung der globalen Finanzkrise Klöckner & Co gezielt weiter auszubauen". Weitere Details zum abgelaufenen Quartal gibt der Konzern wie angekündigt am 14. November bekannt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%