Zahlen für das erste Halbjahr
Gildemeister gewinnt dank des Auslands

Der Bielefelder Werkzeugmaschinenhersteller Gildemeister ist im ersten Halbjahr vor allem dank eines gestiegenen Exports gewachsen.

HB DÜSSELDORF. Bei einem um 6 Prozent auf 517,8 Millionen Euro gestiegenen Umsatz sei ein Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) von 19,4 Millionen Euro erzielt worden nach 17 Millionen im Vorjahreszeitraum, teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Der Nettogewinn habe sich von 0,7 auf 1,7 Millionen Euro erhöht.

Im Ausland legte der Umsatz sogar um 18 Prozent auf 297,5 Millionen Euro zu. Damit stieg die Exportquote von 52 auf 57 Prozent. Der Auftragseingang übertraf mit 574,2 Millionen Euro den Vorjahreswert um 6 Prozent. Auch hier habe das gute Auslandsgeschäft zum Wachstum beigetragen, hieß es. Den Bestand an Aufträgen zur Jahresmitte bezifferte Gildemeister mit 378,2 Millionen Euro.

Der Konzern bekräftigte seine Planungen für das Gesamtjahr. Gildemeister strebt demnach einen Umsatz von 1,1 Milliarden Euro nach 1,05 Milliarden Euro in 2004 an und einen Überschuss von mehr als 10 nach 5,2 Millionen Euro. Die Aktionäre sollen nach drei Jahren ohne eine Ausschüttung wieder eine Dividende erhalten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%