Zahlen für die ersten neun Monate
Nestle legt zu

Der weltgrößte Nahrungsmittelkonzern Nestle hat nach einem Umsatzanstieg in den ersten neun Monaten den Ausblick für das laufende Jahr bestätigt.

HB VEVEY. Der Erlös werde bereinigt um Währungs- und Sondereffekte 5 bis 6 Prozent zulegen, teilte das Unternehmen am Donnerstag in Vevey mit. Die operative Marge auf Basis des Gewinns vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen auf den Unternehmenswert (Ebita) vor Währungseffekten solle sich deutlich verbessern.

Der ausgewiesene Umsatz legte in den ersten neun Monaten um 4,8 Prozent auf 67,7 Mrd. Schweizer Franken zu. Die organische Wachstumsrate habe 5,8 Prozent betragen und lag damit am oberen Ende der prognostizierten 5 bis 6 Prozent. 3,8 Prozent davon seien auf internes Wachstum zurückzuführen, was nicht zuletzt durch eine Preiserhöhung um 2 Prozent erreicht wurde. Im Nahrungsmittelbereich legte der Umsatz von 52,2 auf 54,8 Mrd. Franken zu - wobei der Konzern hier in Amerika die höchsten Zuwachsraten erzielte. Die Sparte Waters steigerte den Erlös um 500 Mill. Franken auf 6,9 Mrd. Franken.

„Hut ab vor Nestle, sie haben uns wirklich überrascht“, sagte ein Händler in Zürich. Nestle könne weiter steigende Input-Kosten durch Kosteneinsparungen ausgleichen, dies seien sehr gute Zahlen, hiess es weiter im Markt.

Nestle kündigte ein neues Aktienrückkaufprogramm an, nachdem das derzeit laufende bereits zu 80 Prozent ausgenutzt wurde.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%