Zahlen fürs dritte Quartal
Dank Nivea läuft's bei Beiersdorf wie geschmiert

Der Konsumgüter- und Kosmetikkonzern Beiersdorf hat im dritten Quartal Umsatz und Ergebnis vor allem wegen seiner Nivea-Produkte gesteigert.

HB HAMBURG. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) habe sich von 116 auf 128 Mill. Euro erhöht, teilte Beiersdorf am Donnerstag in Hamburg mit. Das Ergebnis nach Steuern zog von 80 auf 88 Mill. Euro an. Nach Anteilen Dritter betrug das Nettoergebnis 87 Mill. Euro nach 79 Mill. im Vorjahr. Der Umsatz legte von 1,090 auf 1,147 Mrd. Euro zu.

Als Grund für den Gewinnanstieg nannte Beiersdorf bessere Gewinnspannen. Auch auf seinem Hauptmarkt Deutschland verdiene der Kosmetikhersteller trotz der Wachstumsschwäche gut.

Seinen Ausblick für das laufende Geschäftsjahr bestätigte Beiersdorf. Der Konzernumsatz soll wechselkursbereinigt um 3,5 bis 4,0 Prozent auf über 4,7 Mrd. Euro steigen. Das Ebit wird bei mehr als 500 Mill. Euro gesehen. Damit würde sich die Ebit-Umsatzrendite von 10,6 Prozent im Vorjahreszeitraum auf rund 11Prozent verbessern, die Nettoumsatzrendite dürfte von 6,6 auf etwa 7 Prozent steigen.

Beim Bereich Consumer - der Kosmetik, Körperpflege und Wundversorgung umfasst - wird in 2005 ein Umsatzplus von bereinigt 4 Prozent auf über 4 Mrd. Euro angepeilt. Die Sparte Tesa, zu der Kleber für industrielle Kunden und Endverbraucher zählen, soll ein bereinigtes Umsatzplus von 2 Prozent erzielen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%