Zahlen fürs dritte Quartal
Scania rollt rückwärts

Der schwedische Nutzfahrzeug-Hersteller Scania hat im dritten Quartal weniger verdient als noch vor einem Jahr. Das kommt überraschend, ist die Branche doch im Aufwind.

HB STOCKHOLM. Vor Steuern sei der Gewinn auf 1,16 Milliarden schwedische Kronen (122 Millionen Euro) zurückgegangen, teilte Europas viertgrößter Produzent von Lastwagen am Dienstag in Stockholm mit. Nach einem Vorsteuergewinn von 1,31 Milliarden Kronen im gleichen Zeitraum des Vorjahres hatten Analysten im Schnitt mit einem Anstieg auf 1,41 Milliarden Kronen gerechnet.

„Neben den saisonal geringen Auftragsvolumina im dritten Quartal haben auch höhere Materialpreise und Produktionskosten sowie höhere Kosten in Forschung und Entwicklung das Ergebnis beeinflusst“, erklärte Scania-Chef Leif Ostling das schlechte Abschneiden.

Scanias mauer Gewinn kommt unverhofft, weil das Lkw-Geschäft brummt. Eine hohe Nachfrage beiderseits des Atlantiks hat die Geschäfte der Nutzfahrzeug-Hersteller angetrieben. Die Großen der Branche - Daimler-Chrysler, MAN und Volvo - hatten zuletzt gute Zwischenergebnisse veröffentlicht. Es mehren sich allerdings die Anzeichen, dass es im kommenden Jahr schlechter laufen wird.

Den Umsatz im Quartal bezifferte Scania auf 14,61 nach 13,32 Milliarden Kronen ein Jahr zuvor. Hier übertraf das Unternehmen die Analystenprognose von 14,49 Milliarden Kronen.

Für das Gesamtjahr sagte Ostling voraus: „Auf Grund der Auftragseingänge im zweiten und dritten Quartal und angesichts der gegenwärtigen Produktionsrate lautet unsere Einschätzung, dass das Ergebnis dieses Jahres etwas höher ausfallen wird als das des vergangenen Jahres.“

Nach Bekanntgabe der Zahlen rutschten die Scania-Aktien an der Stockholmer Börse zunächst um mehr als 3 Prozent ins Minus. Schließlich berappelten sich die Kurse wieder etwas: Am frühen Nachmittag notierten die Papiere mit einem Abschlag von 1,3 Prozent bei 264,50 Kronen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%