Zahlen fürs erste Geschäftsquartal
Geschäft bei Suzuki brummt

Der japanische Auto- und Motorradhersteller Suzuki Motor hat im ersten Geschäftsquartal trotz hoher Investitionen mehr verdient. Bei der Prognose fürs Gesamtjahr ist Suzuki aber zurückhaltend, wenngleich die Produktion auf Hochtouren läuft.

HB TOKIO. Suzuki gab seinen operativen Gewinn für die drei Monate bis Ende Juni am Dienstag mit 28,78 Milliarden Yen an (cirka 210 Millionen Euro) - ein Plus von 4,6 Prozent zum Vorjahreszeitraum. Analysten hatten im Schnitt mit 27,85 Milliarden Yen gerechnet. Beim Reingewinn legte Suzuki 1,7 Prozent zu auf 16,83 Milliarden Yen. Hier hatten Experten rund 16 Milliarden Yen erwartet. Der Umsatz stieg um 8,6 Prozent auf 637,85 Milliarden Yen.

Für das im März 2006 endende Geschäftsjahr hielt Suzuki an seiner Prognose eines operativen Gewinns von 90 Milliarden Yen und eines Nettogewinns von 48 Milliarden Yen fest. Das wäre nach fünf Jahren des Gewinnwachstums in Folge ein deutlicher Rückgang, den Suzuki mit höheren Investitionen in den Ausbau seiner weltweiten Produktionskapazitäten erklärt. In Indonesien und Ungarn erzielte das Unternehmen im Juni Rekordvolumina bei der Produktion. Im Autogeschäft rechnet Suzuki in diesem Jahr mit einem Absatzplus von 16 Prozent auf 2,19 Millionen Fahrzeuge.

Analysten sehen Suzuki jedoch gut aufgestellt und rechnen damit, dass das Unternehmen seine traditionell zurückhaltenden Erwartungen im Geschäftsjahr übertreffen wird.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%