Zahlen fürs erste Halbjahr
Der Euro schmälert Heinekens Gewinn

Der niederländische Brauerei Heineken hat im ersten Halbjahr weniger verdient. Grund sei vor allem der starke Euro gewesen.

HB AMSTERDAM. Der Gewinn sank nach Unternehmensangaben vom Mittwoch auf Grund von Sonderkosten sowie des harten Wettbewerbs in Westeuropa und den USA im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 8,2 Prozent auf 345 Millionen Euro . Analysten hatten dies bereits erwartet. Auf vergleichbarer Basis wuchs der Gewinn allerdings um 5,4 Prozent. Die Umsätze stiegen um 3,3 Prozent.

Das Unternehmen, das unter anderem die Biere Heineken und Amstel herstellt, führte den Gewinnrückgang auf den zum Euro schwachen Dollar zurück. Heineken rechnet damit, dass der Nettogewinn 2005 dadurch um 44 Millionen Euro geschmälert wird. Zudem werde mit Extrakosten in Höhe von 70 Millionen Euro vor Steuern gerechnet, um eine derzeit im Bau befindliche Brauerei im spanischen Sevilla effizienter zu machen.

Auf vergleichbarer Basis soll der Jahresgewinn aber im mittleren einstelligen Bereich steigen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%