Zahlen fürs erste Halbjahr
Nestle hält No-Name-Produkten stand

Der Schweizer Lebensmittelkonzern Nestlé hat das ersten Halbjahr 2005 gut hinter sich gebracht.

HB VEVEY. Nestle hat einen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 32,4 Prozent höheren Reingewinn von 3,68 Milliarden Schweizer Franken erzielt und damit die Analystenprognose von 3,5 Milliarden sfr übertroffen. Im Berichtszeitraum sei der konsolidierte Umsatz der Nestlé-Gruppe trotz negativer Wechselkurseinflüsse um 2,4 Prozent auf 43,474 Milliarden Franken (28,2 Milliarden Euro) gestiegen, teilte das Unternehmen am Mittwoch im schweizerischen Vevey mit. Analysten waren hier von 43,14 Milliarden sfr ausgegangen.

Das operative Wachstum, das Währungs- und Akquisitionseffekte ausschließt, legte von 4,6 auf 5,2 Prozent zu. Für das zweite Semester erwartet der Konzern das Wachstum ebenso in der Zielspanne zwischen 5 bis 6 Prozent.

Ein Analyst bezeichnete die Kennziffern angesichts der verstärkten Konsumentennachfrage nach günstigeren No-Name-Produkten zu Lasten der Markenprodukte als stark.

In der größten Konzernsparte Milchprodukte- und Eiskrem erhöhte sich der Umsatz von 11,65 auf 12,02 Milliarden sfr. Die gleiche Entwicklung zeigte die Getränkesparte: Der Erlös stieg von 10,85 auf 11,30 Milliarden sfr. Im Bereich Fertiggerichte fiel der Umsatz von 7,86 auf 7,74 Milliarden sfr.

Für das Gesamtjahr sieht Nestle zwar weiterhin schwankende Rohmaterialpreise und Währungen. Aber der Konzern sei auf Kurs, Einsparungen durch Effizienzprogramme von insgesamt 1,2 Milliarden sfr zu erreichen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%