Zahlen fürs zweite Quartal
Mercedes ist aus den Miesen

Daimler-Chrysler hat mit seinen Zahlen fürs zweite Quartal Jürgen Schrempp einen guten Abschied bereitet. Der weltweit fünftgrößte Automobilhersteller hat bei der Mercedes-Pkw-Sparte früher als erwartet wieder Gewinn gemacht.

HB STUTTGART. Der Stuttgarter Konzern verbuchte trotz weiterer Sanierungskosten für die absatzschwache Kleinstwagenmarke Smart mit 1,7 Milliarden Euro einen deutlich höheren operativen Gewinn als von Analysten prognostiziert. Diese hatten 1,28 Milliarden Euro erwartet. Ohne die Belastungen durch Smart hätte der Wert im zweiten Quartal bei 2 Milliarden Euro gelegen. Im Vorjahresquartal hatte Daimler-Chrysler allerdings noch 2,1 Milliarden Euro aus dem laufenden Geschäft erwirtschaft.

Daimler-Chrysler teilte am Donnerstag in Stuttgart mit, bei anhaltend schwachem Absatz sei der Konzernumsatz um vier Prozent auf 38,4 Milliarden Euro gestiegen. Das Konzernergebnis sei im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 28 Prozent auf 737 Millionen Euro gestiegen. Analysten hatten im Schnitt lediglich mit einem Konzernergebnis von 556 Millionen Euro gerechnet.

Bei der im ersten Quartal wegen Qualitätsproblemen und den Restrukturierungskosten von Smart in die Verlustzone geratenen Mercedes Car Group sei die Trendwende erreicht worden. Die Mercedes Pkw-Sparte erreichte einen operativen Gewinn von zwölf Millionen Euro, wohingegen Analysten noch einen Verlust von 105 Millionen Euro erwarteten.

Im Gesamtjahr strebt Daimler-Chrysler weiterhin einen leichten Absatzzuwachs an, obwohl die Branchenkonjunktur als verhalten beurteilt wird. Die Mercedes Car Group werde ihr Ergebnis kontinuierlich verbessern, prognostizierte der Konzern. Ohne die Belastungen aus der Sanierung von Smart wird im Konzern ein leicht über dem Vorjahreswert von 5,8 Milliarden Euro liegendes operatives Ergebnis erwartet, womit Daimler-Chyrsler die bisherige Prognose bekräftigte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%