Zahlen fürs zweite Quartal
Teures Öl spült BP zig Milliarden in die Kasse

Der britische Ölkonzern BP hat im zweiten Quartal deutlich mehr verdient als noch ein Jahr zuvor.

HB LONDON. Das Ergebnis stieg im zweiten Quartal um 29 Prozent von 3,87 Milliarden auf 4,98 Milliarden US-Dollar (4,13 Mio Euro). Das Geschäftsumfeld sei im zweiten Quartal generell besser gewesen als im Vorjahreszeitraum, sagte BP-Chef Lord Browne. Die Margen im Chemie- und Raffineriegeschäft hätten angezogen, zudem sei der Ölpreis weiter gestiegen.

Das unterstütze das Dividendenwachstum und ermögliche eine Ausweitung des Aktienrückkaufprogramms. Im zweiten Halbjahr wolle der Konzern BP-Aktien im Wert von mindestens 6 Milliarden Dollar zurückkaufen, kündigte der Manager an.

Die Investitionen dürften sich im laufenden Jahr auf 14,5 Milliarden Dollar belaufen und 2006 auf 15 Milliarden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%