Zahlen vorgelegt
SCA Hygiene Products mit Umsatz- und Ergebnisrückgang

Gestiegene Altpapierpreise und Energiekosten sowie Währungseffekte haben das Geschäft des Hygieneartikel-Herstellers SCA Hygiene Products im ersten Halbjahr belastet.

HB/dpa MÜNCHEN. Das operative Ergebnis sei von 141 auf 104 Millionen Euro gesunken, teilte das Unternehmen am Freitag in München mit. Auch beim Umsatz musste SCA einen Rückgang von 1,8 Milliarden auf 1,7 Milliarden Euro hinnehmen. Ohne Währungseffekte wäre der Umsatz den Angaben zufolge um 2 Prozent gestiegen.

Die SCA Hygiene Products mit Sitz in München ist größter Geschäftsbereich der schwedischen SCA Gruppe mit 42 000 Beschäftigten in 42 Ländern. Der deutsche Ableger ging aus dem früheren PWA- Papierkonzern hervor, der 1995 von SCA übernommen worden war. Die Gruppe gehört zu den weltweit führenden Herstellern von Tissue- und anderen Hygiene-Artikeln wie Toilettenpapier oder Küchentüchern.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%