Zahlen zum ersten Quartal fielen besser als erwartet aus
Südzucker versüßt seine Prognose

Südzücker ist gut ins neue Geschäftsjahr gestartet. Nachdem im ersten Quartal 2005/2006, das am 31. Mai endete, der Umsatz kräftig gestiegen ist, soll er auch im Gesamtjahr kräftiger als bislang vermutet steigen.

HB MANNHEIM. „Für 2005/2006 erwarten wir einen Umsatzanstieg von knapp neun Prozent auf über 5,2 Milliarden Euro“, teilte das Unternehmen am Freitag bei der Vorstellung der Quartalszahlen in Mannheim mit. Bisher war Europas größer Zuckerproduzent von einem Anstieg von sechs Prozent ausgegangen. Eine Gewinnprognose machte der Konzern nicht.

In den Monaten März bis Mai seien in erster Linie höhere Zuckerexporte „nach der großen Ernte 2004“ positiv zu Buche geschlagen. Im weiteren Verlauf des Jahres will Südzucker dagegen vor allem von der vollständigen Konsolidierung des französischen Fruchtzubereitungs-Herstellers Atys und der angelaufenen Bioethanol- Produktion profitieren. Im Zuckersegment rechnet das Unternehmen im zweiten Halbjahr hingegen mit einem Rückgang des Umsatzes von 3,52 auf 3,3 Milliarden Euro. Grund seien geringere Exporte.

Im ersten Quartal steigerte Südzucker den Umsatz um 11,3 Prozent auf 1,25 Milliarden Euro und übertraf damit die Analystenprognosen. Der operative Gewinn kletterte um 3,3 Prozent auf 126 Millionen Euro. Der Reingewinn sank von 76 Millionen auf 70 Millionen Euro. Grund für den Rückgang seien unter anderem Restrukturierungskosten von 8 Millionen Euro, hieß es.

Die Verhandlungen von Südzucker über einen Einstieg in Brasilien sind nach Aussagen eines Sprechers mittlerweile konkret. „Wir verhandeln konkret und hoffen, dass es bis Ende 2005 zu einem Abschluss kommt“, sagte ein Konzernsprecher auf Anfrage. Mit der Investition in Brasilien will der Zuckerproduzent die Produktionskapazität erhöhen, um Folgen der EU-Zuckermarktreform auszugleichen, die den Wegfall der Garantiepreise bedeutet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%