Zahnpflege- und Kosmetikkonzern
Colgate-Palmolive mit blendendem Gewinn

Der US-amerikanische Zahnpflege- und Kosmetikkonzern Colgate-Palmolive hat dank höherer Preise und geringerer Kosten im ersten Quartal mehr verdient. Das lag vor allem an einer Maßnahme, die sich Konsumgüterriesen gerade in der Krise eigentlich nicht leisten können.

HB NEW YORK. Der Gewinn stieg von 467 Mio. US-Dollar im Vorjahreszeitraum auf 508 Mio. Dollar, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Operativ erzielte das für seine gleichnamige Zahnpasta und Seifen bekannte Unternehmen einen Gewinn von 811 Mio. Dollar, nach 746 Mio. im Vorjahr. Gleichzeitig ging der Umsatz um 5,5 Prozent auf 3,5 Mrd. Dollar zurück.

Colgate-Palmolive hat die Preise erhöht, die Kosten für Verwaltung und Vertrieb gesenkt und die Werbeausgaben reduziert. Dadurch konnten höhere Ausgaben für Rohstoffe und Verpackung sowie Währungseffekte mehr als ausgeglichen werden. Unternehmenschef Ian Cook zeigte sich erfreut über die organische Wachstumsrate von acht Prozent sowie die höhere Rendite. Er sieht sein Unternehmen auf gutem Weg, im Gesamtjahr das Bruttomargenziel zu erreichen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%