Zeitungsbericht
Absprachen unter Kion-Bietern

An der Gabelstaplersparte von Linde, Kion, interessierte Finanzinvestoren wollen nach einem Zeitungsbericht gemeinsame Gebote abgeben. Ein Börsengang kommt möglicherweise nicht mehr in Betracht.

HB FRANKFURT. Die Beteiligungsgesellschaft Allianz Capital Partners (ACP) wolle zusammen mit der britischen Permira für die abgespaltene Sparte des Gasekonzerns bieten, berichtete die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ in der Freitagausgabe. Auch Apax und BC Partners sowie Kohlberg Kravis Roberts (KKR) und Goldman Sachs hätten zwei Bietergemeinschaften geschlossen, hieß es in dem Bericht. Während der Finanzinvestor Texas Pacific Group dem Bericht zufolge aus dem Rennen ist, böten auch CVC, Bain Capital, Cinven und Blackstone für Kion. Ob auch sie sich zusammen tun, sei noch unklar.

Die „FAZ“ beruft sich auf Finanzkreise. Danach zeichne sich ab, dass Linde Kion nicht an die Börse bringen, sondern direkt an Beteiligungsgesellschaften verkaufen wolle. Der Erlös für die Sparte mit zuletzt 3,6 Mrd. Euro Umsatz könne „weit mehr als drei Mrd. Euro“ betragen, berichtete die Zeitung.

Analysten taxieren den Wert von Kion auf bis zu 4 Mrd. Euro, wobei sich die meisten Schätzungen um 3 Mrd. Euro bewegen. Die Zeitung schreibt, das rege Interesse von Finanzinvestoren deute darauf hin, daß ein Verkauf wahrscheinlicher sei als ein Börsengang. Dazu sagte Linde-Sprecher Wolfinger am Abend: „Nach wie vor prüfen wir beide Optionen - einen Verkauf und einen Börsengang für Kion“.

Linde will sich von Kion trennen, um sich nach der Übernahme der britischen BOC voll auf Industriegase zu konzentrieren. Ein Linde-Unternehmenssprecher sagte, beide Optionen - Börsengang und Verkauf - würden weiter geprüft. Eine Allianz-Sprecherin wollte sich nicht äußern.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%