Zeitungsbericht
Lufthansa angeblich kurz vor Großauftrag für Boeing

Nach den Produktionsproblemen beim Riesen-Airbus A380 will die Deutsche Lufthansa einem Zeitungsbericht zufolge nun 20 Maschinen beim Konkurrenten Boeing bestellen.

HB FRANKFURT. Die deutsche Fluggesellschaft könne die Bestellung von 20 Maschinen des Typs Boeing 747 bereits an diesem Mittwoch nach einer Aufsichtsratssitzung bekannt geben, berichtete das „Wall Street Journal“ am Dienstag in seiner Online-Ausgabe.

Eine Sprecherin der Fluggesellschaft in Frankfurt sagte zu dem Bericht am Dienstagabend: „Es gibt keine Entscheidung, wir verhandeln immer mit Boeing und Airbus über die Flugzeuge unserer Flotte.“ Sie bekräftigte, dass die Lufthansa trotz der Probleme bei der A380-Produktion an ihrer Bestellung von 15 Maschinen festhalte. Das erste Flugzeug dieses Typs soll der Lufthansa nach letztem Stand im Sommer 2009 ausgeliefert werden.

Dem „Wall Street Journal“ zufolge wurde das Geschäft mit Boeing bereits vergangene Woche per Handschlag vereinbart. Zudem sei eine Option für 20 weitere Boeing-Maschinen im Gespräch. Den Listenpreis für 20 Flugzeuge der überarbeiteten Version, der 747-8 Interncontinental mit 467 Plätzen, gibt die Zeitung mit fünf Mrd. $ (3,75 Mrd Euro) an.

Airbus musste die Auslieferung der A380-Maschinen wegen der Produktionsprobleme immer weiter verschieben. Vor einigen Wochen stornierte der Paketzusteller FedEx als bisher einziger Kunde die Bestellung von zehn A380-Frachtern und will stattdessen bei boeing Kaufen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%