Zeitungsbericht: VW siedelt LKW-Bauer angeblich in Holland an

Zeitungsbericht
VW siedelt LKW-Bauer angeblich in Holland an

Die Wolfsburger, die ihre eigene Lastwagen-Sparte mit Scania und der MAN-Nutzfahrzeugsparte verschmelzen wollen, kämen so den Großaktionären des schwedischen Herstellers entgegen, heißt es.

HB FRANKFURT. Ein VW-Sprecher sagte am Sonntag zu dem Bericht, „es gibt noch keine Übereinkunft zwischen Scania, MAN und VW. Da schon über den Sitz zu sprechen, ist etwas verfrüht“.

Nach dem Scheitern der Pläne des Münchner Lkw- und Maschinenbaukonzerns MAN, Scania zu übernehmen, gilt das Klima zwischen den Lkw-Rivalen als vergiftet. Während MAN nach der Niederlage keine Eile für neue Gespräche sieht, hat VW seinen Ex-Chef Bernd Pischetsrieder beauftragt, die Lkw-Allianz zu schmieden.

MAN hatte seine 10,3 Milliarden Euro schwere Offerte wegen Aussichtslosigkeit Ende Januar zurückgezogen. VW ist bei Scania wie auch bei MAN größer Aktionär und damit der Schlüssel zum Gelingen einer Fusion. Überzeugt werden müssen aber die anderen Scania-Eigner, vor allem der zweitgrößte Aktionär, die schwedische Industriellen-Familie Wallenberg.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%