Ziel für 2006 wird aufgegeben
Ford erwartet weniger Jahresgewinn

HB BERLIN. Der zweitgrößte US-Autohersteller Ford Motor gibt sich angesichts der schwierigen Lage auf dem Automarkt vorsichtiger. Wie das Unternehmen am Freitagabend nach US-Börsenschluss in Dearborn mitteilte, wurde die Prognose für dieses Jahr nach unten korrigiert. 2005 sei nun mit einem Gewinn je Aktie zwischen 1,25 und 1,50 Dollar zu rechnen, hieß es. Bisher hatte Ford einen Jahresgewinn von 1,75 bis 1,95 Dollar je Aktie in Aussicht gestellt.

Die von Thomson First Call befragten Analysten hatten bislang mit einem Gewinn von 1,64 Dollar je Aktie gerechnet. Als Grund für die Prognosesenkung nannte Ford die gestiegenen Stahl- und Energiepreise sowie höhere Kosten im Gesundheitswesen. Zudem gibt Ford sein Ziel auf, im kommenden Jahr einen Vorsteuergewinn vor Sonderposten von sieben Milliarden Dollar zu erreichen.

Erst vor drei Wochen hatte Ford seinen Ausblick für 2005 noch bekräftigt. Die Analyse der Markt- und Rohstoffpreis-Entwicklung sowie der anhaltende Preiskampf mit Konkurrenten habe Ford zu der Schlussfolgerung geführt, «dass weitere Herausforderungen vor uns liegen», sagte Finanzchef Don LeClair. Vor einiger Zeit hatte auch Wettbewerber General Motors seine Prognose gesenkt.

Allerdings hob Ford zugleich seine Prognose für das erste Quartal an. Statt 25 werde nun von 35 Cent Gewinn je Aktie ausgegangen, hieß es weiter. Analysten hatten jedoch noch einen Cent mehr erwartet. Die Zahlen für die ersten drei Monate 2005 sollen am 20. April vorgelegt werden.

Nach der Mitteilung gerieten die Aktien des Unternehmens spürbar unter Druck: Nachbörslich verloren die Papiere zeitweise fast fünf Prozent. Die Ratingagentur Standard & Poor's senkte ihre Bewertung nach der Gewinnwarnung auf «Negativ». Die Bedenken bezüglich den Gewinnpotenzials von Ford hätten sich verstärkt, hieß es.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%