Ziele bestätigt
Linde peilt für 2008 erneut Umsatz- und Ergebniszuwachs an

Der Linde-Konzern rechnet nach einem kräftigen Zuwachs bei Umsatz und Gewinn im vergangenen Jahr auch für 2008 mit weiterem Wachstum.

HB MÜNCHEN. „Wir haben allen Grund, zuversichtlich in die Zukunft zu blicken“, sagte Konzernchef Wolfgang Reitzle am Montag in München laut vorab verbreitetem Redetext. Auf Konzernebene rechnet Linde mit einer Steigerung des Umsatzes und einer überproportionalen Ergebnisverbesserung.

Auch die mittelfristigen Ziele bestätigte das im Deutschen Aktienindex Dax notierte Unternehmen. Bis 2010 peilt Linde ein operatives Ergebnis von mehr als drei Milliarden Euro an. Im vergangen Jahr hatte der Linde-Konzern bereits von seiner Neuausrichtung nach der Übernahme des britischen Konkurrenten BOC profitiert.

Auf vergleichbarer Basis stieg der Umsatz um 14 Prozent auf 12,3 Mrd. Euro. Das operative Ergebnis verbesserte sich um 18 Prozent auf 2,4 Milliarden Euro. „Wir sind schneller vorangekommen als erwartet“, sagte Reitzle. Durch den Kauf von BOC hatte sich Linde zum reinen Industriegase-Anbieter und Anlagenbauer gewandelt.

Vom Geschäft mit Gabelstaplern hatte sich der Konzern hingegen getrennt und die Zentrale von Wiesbaden nach München verlegt. Durch die neue Struktur ist der Konzern nach Einschätzung von Reitzle weit weniger abhängig von Konjunkturzyklen als früher.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%