Zukauf
EDF kauft offenbar British Energy

Der französische Stromriese EDF steht kurz vor dem Abschluss seines ersten großen Zukaufs seit der Privatisierung im November 2005. Nach übereinstimmenden Medienberichten hat British Energy einer Übernahme durch EDF für 770 Pence je Aktie zugestimmt. Trotz des hohen Preises begrüßen Börsen und Analysten den Deal.

PARIS. Das entspricht einem Wert von 12,7 Mrd. Pfund (15,7 Mrd. Euro). EDF wollte auf Anfrage keinen Kommentar abgeben. British Energy sprach in einer Pflichtmitteilung lediglich von "fortgeschrittenen Verhandlungen".

Analysten rechnen damit, dass EDF die Operation im Zuge der Verwaltungsratssitzung am Donnerstag bekannt geben wird. 25 Prozent des Kapitals von British Energy will dem Vernehmen nach EDF an die britische Centrica weiterreichen. Dies dient unter anderem dem Ziel, dass die britische Regierung nicht den Eindruck erweckt, die acht Atomkraftwerke von British Energy vollständig in ausländische Hände zu geben. Der Staat hält 35 Prozent an British Energy.

Ein Kaufpreis von 770 Pence würde British Energy mit dem 14-Fachen des für 2008 erwarteten Gewinns von Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) bewerten. EDF kommt an der Börse auf das 7,3-Fache, Eon auf das 7,8-Fache. Trotz des hohen Preises begrüßten die Börse und Analysten den bevorstehenden Deal als strategisch sinnvoll. Die EDF-Aktie legte Freitag deutlich über fünf Prozent zu.

Zwar gelten die acht Atommeiler von British Energy mit einer Ausnahme als veraltet. "Doch können auf den angrenzenden Grundstücken neue Atomkraftwerke ohne langwierige Verfahren gebaut werden, da diese Grundstücke bereits für Neubauten zugelassen sind", sagte ein Pariser Finanzanalyst. Die Experten von Dexia verweisen ferner darauf, dass EDF die alten Meiler mit entsprechenden Nachrüstungen länger laufen lassen kann, was ihre Rentabilität verbessert; ferner sei der britische Markt interessant, weil dort die Strompreise vergleichsweise hoch sind. Zu Beginn des Verkaufsprozesses waren auch RWE und Eon interessiert. Doch die Deutschen wollten allenfalls Teile von British Energy übernehmen und nicht den Konzern als Ganzes. Zudem schreckten die Investitionsauflagen ab, die die britische Regierung dem Käufer auferlegen will.

Seite 1:

EDF kauft offenbar British Energy

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%