Zukauf
Thyssen-Krupp baut Dienstleistungsgeschäft aus

Die Dienstleistungstochter von Thyssen-Krupp baut ihr Geschäft mit der Luft- und Raumfahrtindustrie durch die Übernahme der britischen Apollo Metals Group aus. Durch den Zukauf erhält ThyssenKrupp Services nach eigenen Angaben einen weltweiten Zugang zu allen namhaften Flugzeugherstellern und deren wichtigsten Zulieferern.

HB DÜSSELDORF. Thyssen-Krupp Services übernehme von Murray International Holdings alle Anteile an dem Unternehmen, teilten die Düsseldorfermit. Über den Kaufpreis sei Stillschweigen vereinbart worden.

Apollo biete etwa Produkte aus Aluminium und Edelstahl und deren Bearbeitung an. Das Dienstleistungsgeschäft mit Werkstoffen für die Luft- und Raumfahrtindustrie werde unter dem Namen „Thyssen-Krupp Aerospace“ zusammengefasst und seinen Hauptsitz in Großbritannien haben, hieß es.

Zusammen kämen die beiden Unternehmen in diesem Bereich auf einen Umsatz von über 700 Millionen Dollar. Die Unternehmen von Apollo seien vor allem in Europa und Fernost aktiv, während Thyssen-Krupp Services seinen Schwerpunkt in dem Geschäft in den USA habe.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%