Zukauf
Unilever investiert in Haarpflege

Nun schlägt er zum zweiten Mal zu. Paul Polman, Chef des Konsumgüterkonzerns Unilever, will den amerikanischen Spezialisten für Körperpflege Alberto Culver für 3,7 Mrd. Dollar (2,8 Mrd. Euro) in bar kaufen. Dies kündigte das Unternehmen am Montag an.
  • 0

LONDON. Bereits im Herbst vergangenen Jahres hat Polman die Körperpflegesparte des US-Konkurrenten Sara Lee übernommen. Es war der erste Schritt, um seine Strategie umzusetzen. Der ehemalige Nestlé-Manager Polman steht seit Anfang 2009 an der Unilever-Spitze. Nach einer jahrelangen Phase der Stagnation hat er dem niederländisch-britischen Konzern Wachstum verordnet. Das ist in der Konsumgüterbranche vor allem im Geschäft mit Haar- und Hautpflegeprodukten zu holen.

Der Ausbau dieser Sparte sei daher strategisch enorm wichtig, betonte Polman gestern. Die Umsätze in der Körperpflegesparte haben im abgelaufenen Quartal um fast acht Prozent zugelegt, während sie im Geschäft mit Eiscreme und Getränken lediglich um 3,5 Prozent stiegen. Der Absatz anderer Lebensmittel, darunter Knorr-Salat-Dressing und Rama-Margarine, erhöhte sich nur um 0,5 Prozent.

Unilever macht inzwischen ein Drittel seines Jahresumsatzes von zuletzt 39,8 Mrd. Euro mit Körperpflegeprodukten. Vor 20 Jahren lag dieser Anteil bei 20 Prozent.

Der Konzern zahlt 37,50 Dollar pro Alberto-Culver-Aktie und damit einen Aufpreis von 19 Prozent auf den Schlusskurs vom vergangenen Freitag. Der Gesamtpreis entspricht fast dem 15-Fachen des Gewinns vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda). Dieser lag zuletzt bei gut 250 Mio. Dollar. "Der Kaufpreis sieht auf den ersten Blick zwar recht happig aus, aber die erwarteten Synergien dürften dies rechtfertigen", kommentieren Analysten von Panmure Gordon. Die Aktionäre sahen das ähnlich: Der Unilever-Aktienkurs stieg gestern im Tagesverlauf um 2,6 Prozent.

Auch Konkurrenten investieren vor allem in das Geschäft mit Körperpflege. So hat der britisch-niederländische Reinigungsmittelkonzern Reckitt Benckiser vor drei Monaten SSL International für umgerechnet drei Mrd. Euro übernommen. SSL stellt Durex-Kondome und Scholl-Fußpflegeprodukte her.

Seite 1:

Unilever investiert in Haarpflege

Seite 2:

Kommentare zu " Zukauf: Unilever investiert in Haarpflege"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%