Zukunftsatlas
Deutsche Regionen mit großer Zukunft

Welche Regionen in Deutschland sind wirtschaftlich fit für die Zukunft? Das Schweizer Wirtschaftsforschungsinstituts Prognos ermittelte für das Handelsblatt, wo fortschrittliche Branchen angesiedelt sind. Spitzenreiter des "Zukunftsatlas Branchen 2009" sind Hamburg, Berlin, München und Frankfurt.

DÜSSELDORF. Menschenleere Straßenzüge, zerfallende Häuser, verwaiste Werkshallen. Wer durch die amerikanische Stadt Detroit fährt, erlebt das Siechtum der einst so stolzen "Motor City". Das Zentrum der amerikanischen Automobilindustrie mit den "Big Three" Chrysler, Ford und General Motors steht wirtschaftlich am Abgrund. Und mit der Branche die ganze Region. Denn fast alles dreht sich in Detroit ums Automobil. Die überdimensionierten Spritschlucker aber will spätestens seit der Finanzkrise kaum jemand mehr kaufen. Seitdem haben noch mehr Detroiter Job und Haus verloren. Wer kann, verlässt die Stadt. Die einstige Boomtown wird zur Geisterstadt.

Ähnlich deprimierend sieht es in einigen Städten des Ruhrgebiets aus. Der Strukturwandel weg von der alten Schwerindustrie gelang im einstigen industriellen Herz Deutschlands längst nicht überall. Jetzt hat die globale Rezession der Region einen zusätzlichen Schlag verpasst. Kurzarbeit bewahrt die Menschen vorerst vor Massenentlassungen.

Beide Beispiele veranschaulichen eines ganz deutlich: Schon der Niedergang einer einzigen Branche kann ausreichen, um den wirtschaftlichen Glanz ganzer Regionen verblassen zu lassen.

An und für sich ist die räumliche Ballung von Unternehmen ein und derselben Branche vorteilhaft. Denn meist befruchten sie sich gegenseitig und ziehen Satelliten von Zulieferern in ihre Umlaufbahn. Solche Cluster bergen allerdings das Risiko einer sektoralen Monostruktur, warnt Rolf Sternberg, Professor für Wirtschaftsgeografie an der Universität Hannover: "Gerät dann diese eine Branche in die Krise - egal ob konjunkturell oder strukturell bedingt -, entwickelt sich daraus schnell eine regionale Krise."

Welche Regionen in Deutschland sind wirtschaftlich fit für die Zukunft? Dieser Frage sind die Experten des Schweizer Wirtschaftsforschungsinstituts Prognos für das Handelsblatt nachgegangen: Festgehalten sind diese Erkenntnisse im "Zukunftsatlas Branchen 2009". Dieser Atlas zeigt die räumliche Verteilung der wirtschaftlichen Zukunftsfelder, die langfristig das höchste Potenzial besitzen. "Der Atlas trifft aber keine Aussage über die gesamte Zukunftsfähigkeit einer Region", stellt Peter Kaiser, Studienleiter und Prognos-Experte für regionale Strategien klar. Die Wachstumspotenziale müssten von Unternehmen, Politik und Wirtschaftsförderern der Region auch genutzt werden.

Unstreitig ist: Deutschland ist global nur zukunftsfähig mit technologie- und wissensintensiven Produkten und Dienstleistungen. Schon heute ist die Bundesrepublik unter allen Industrieländern der OECD das Land mit dem zweitgrößten Anteil an forschungsintensiven Industrien. "Gerade in der Krise wird offenbar, wie wichtig Wissen und Innovationsfähigkeit als Standortfaktoren sind", unterstreicht Prognos-Geschäftsführer Christian Böllhoff.

Seite 1:

Deutsche Regionen mit großer Zukunft

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%