Zulieferer
Bertrandt wird von der Autokrise angefahren

Der Zulieferer Bertrandt bekommt die Autokrise bitter zu spüren. Umsatz und Gewinn sind eingebrochen. Trotzdem verbreitet der Ingenieurdienstleister Optimismus.
  • 0

HB STUTTGART. Beim Automobilzulieferer Bertrandt sind Gewinn und Umsatz im Geschäftsjahr 2008/09 deutlich zurückgegangen. Der Jahresüberschuss sank um 32 Prozent von 36,2 Mio. Euro auf 24,6 Mio. Euro. Der Umsatz ging um elf Prozent auf 384,6 Mio. Euro zurück. Das Unternehmen habe sich damit dennoch „relativ gut“ in der Krise behauptet, sagte Vorstandschef Dietmar Bichler am Donnerstag bei der Bilanzpressekonferenz in Stuttgart. Die Zahl der Mitarbeiter des Ehninger Ingenieurdienstleisters (Kreis Böblingen) sank von 6080 auf 5431, liegt aber über dem Niveau von 2006/07.

Kommentare zu " Zulieferer: Bertrandt wird von der Autokrise angefahren"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%