Zum 1. Januar 2005
Kampa will Wettbewerber übernehmen

Der Mindener Fertighaushersteller Kampa AG will den Wettbewerber Hebel Haus GmbH übernehmen.

HB DÜSSELDORF. Kampa und die Hebel-Muttergesellschaft Haniel Bau-Industrie hätten hierzu eine Absichtserklärung unterzeichnet, teilte Kampa am Donnerstag mit. Demnach ist die Übernahme zum 1. Januar 2005 vorgesehen. Kampa nimmt derzeit eine Unternehmensbewertung von Hebel Haus vor, wie Kampa-Chef Bernd F. Pelz der Nachrichtenagentur Reuters sagte. Zum Kaufpreis machte er keine Angaben. Kampa strebt früheren Angaben zufolge die Ausweitung des Geschäftes im europäischen Ausland an und will dies mit einem Partner realisieren.

Hebel Haus setzte 2003 dem Kampa-Chef zufolge mit 100 Mitarbeitern 70 Millionen Euro um. Kampa hatte im Vorjahr nach zwei verlustreichen Jahren dank Kosteneinsparungen unter dem Strich wieder einen Gewinn von 3,1 Millionen Euro verbucht und mit 1000 Mitarbeitern eine Gesamtleistung von 174 Millionen Euro erzielt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%