Zunehmende Konkurrenz aus Asien führt zu Margendruck
Steag Hamatech will Halbleiter-Geschäft ausbauen

Der schwäbische Spezialanlagenbauer Steag Hamatech will sich auf seine margenstärkere Halbleiter-Sparte konzentrieren. Als Grund für die Strategieveränderung nannte das Unternehmen den zunehmenden Preisdruck bei optischen Speichermedien.

HB STUTTGART. „Es wird zwar in den nächsten Jahren nicht zu einer Umsatzverdopplung im Halbleiter-Segment kommen, aber zu einer ansehnlichen Steigerung bei guten Margen“, prognostizierte Vorstandschef Stefan Reineck auf der Bilanzpressekonferenz am Mittwoch in Stuttgart. Steag Hamatech habe in den zurückliegenden Jahren kräftig in die Technologie zur Beschichtung von Silizium-Scheiben investiert. Die Margen lägen in diesem Geschäft mit 35 Prozent fast doppelt so hoch wie bei der Herstellung von Produktionsmaschinen für die Speicherscheiben DVD und CD. „Das Halbleiter-Geschäft ist zwar kein Wachstumsgeschäft, wir wollen hier aber über Nischenmärkte einsteigen“, sagte Finanzvorstand Joachim Eppinger.

Aus seinem Kerngeschäftsfeld, dem Bau von Anlagen für die Produktion von einmal oder mehrfach beschreibbaren DVD und CD, will sich Steag Hamatech nicht zurückziehen. „Wir sehen uns hier einem zunehmenden Wettbewerb aus Asien ausgesetzt, der letztlich zu Margendruck führt“, sagte Reineck. Die Technologie zur Herstellung der optischen Speicherscheiben sei weitestgehend bekannt, weswegen der Wettbewerb vor allem über die Preisschiene gehe. „Es ist eine Situation, die uns zunehmend besorgt“, sagte er.

Seite 1:

Steag Hamatech will Halbleiter-Geschäft ausbauen

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%