Zusätzliche Kosten konnten an Kunden weitergegeben werden.
Conti-Gewinn steigt über die Milliarden-Grenze

Der Automobilzulieferer und Reifenhersteller Continental hat im vergangenen Jahr einschließlich der Kosten für die Teilschließung seines US-Werks in Mayfield einen operativen Gewinn von mehr als einer Milliarde Euro erzielt.

HB HANNOVER. Für 2005 bekräftigte Konzernchef Manfred Wennemer die Prognose, wonach der weltweit viertgrößte Reifenhersteller beim Umsatz und dem Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) weitere Rekorde anstrebt. „Das Ergebnis vor Steuern und Zinsen (Ebit) im Jahr 2004 wird über eine Milliarde betragen, und in diesem Ergebnis wäre dann auch schon die besondere Situation in Mayfield verarbeitet“, sagte Wennemer in Hannover. Bislang hatte das hannoversche Unternehmen ein Überspringen der operativen Gewinnmarke von einer Milliarde Euro nur ohne die finanziellen Lasten aus der Schließung der Reifenproduktion in Mayfield

im US-Bundesstaat Kentucky in Aussicht gestellt.

Der Umsatz werde bei etwa 12,5 Milliarden Euro liegen, fügte Wennemer hinzu. Bereits im Geschäftsjahr 2003 hatte Conti mit 855 Millionen Euro Ebit ein Rekordergebnis erzielt. Wennemer bekräftigte den Ausblick für das laufende Geschäftsjahr und sagte, Umsatz und Ebit sollten über dem Ergebnis von 2004 liegen. Nach dem Gewinnanstieg erwäge Conti für das abgelaufene Geschäftsjahr eine Dividendenerhöhung. Für 2003 war den Anteilseignern eine auf 52 Cent von 45 Cent im Vorjahr erhöhte Dividende gezahlt worden.

Mit Blick auf die steigenden Rohstoffpreise sagte Wennemer, im abgelaufenen Jahr sei es Conti gelungen, über 100 Millionen Euro an zusätzlichen Kosten an Kunden weiterzugeben. „Wir erwarten, dass uns das auch 2005 gelingt“, sagte der Conti-Chef. „Wir gehen nicht davon aus, dass wir zur Jahresmitte sagen müssen, wir haben Probleme mit Rohmaterial.“ Für die Autokonjunktur rechnet Wennemer in den USA und Europa 2005 nicht mit nennenswerten Wachstumsraten, er erwartet allerdings einige Zuwächse in Osteuropa und Asien. Finanzvorstand Alan Hippe sagte, er sehe ein Potenzial für ein weiteres Kurswachstum der Conti-Aktie von rund 40 Prozent. „Wenn das Umfeld stabil bleibt, ist es möglich, das mittelfristig 2005 und 2006 zu erreichen.“ Die Conti-Aktie, die seit Monaten von den Anlegern favorisiert wird, hatte am Vortag mit 53,25 Euro ein neues Rekordhoch markiert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%