Zuschlag für Bau einer Reinraumanlage
Boom bei Flachbilschirmen hilft Jenoptik-Tochter M+W

Durch einenGroßauftrag aus Taiwan profitiert die Jenoptik-Tochter M+W Zander Boom bei Flachbildschirmen auf dem Elektronikmarkt.

HB JENA. M+W habe den Zuschlag für Planung und Bau der Reinraumanlagen für eine Fabrik des taiwanesischen Flachbildschirm- Herstellers AU Optics Corp. erhalten, teilte Jenoptik am Freitag in Jena mit. Das Volumen des Projekts, das Ende 2004 abgeschlossen sein soll, bewege sich im dreistelligen Millionenbereich.

Es sei der bisher größte Auftrag für das Unternehmen aus der Flachbildschirm-Industrie, für die Marktforscher ein Umsatzwachstum von etwa 30 Prozent in diesem Jahr prognostizierten. „Mit dem Großauftrag bauen wir unsere Marktstellung in Taiwan aus“, sagte Jürgen Gießmann, Vorstandschef der M+W Zander Holding AG (Stuttgart). Das Unternehmen mit rund 8000 Beschäftigten ist auf den Bau von Produktionsanlagen mit staubfreien Bedingungen unter anderem für die Halbleiterindustrie spezialisiert.

Der Vorstand des Jenoptik-Konzerns legt in der kommenden Woche (21. April) die Zahlen für das Geschäftsjahr 2003 vor. Nach vorläufigen Angaben wurde bei einem Umsatzanstieg auf etwa 2,0 Milliarden Euro ein negatives Jahresergebnis erwirtschaftet. Der Verlust soll bei etwa 20 Millionen Euro liegen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%