Zustimmung des Kartellamts steht noch aus
RAG verkauft Saar-Gummi an Beteiligungsfonds

Ein Beteiligungsfonds hat die Zuliefertochter Saar-Gummi vom Essener Bergbau- und Chemiekonzern RAG erworben.

HB DÜSSELDORF. Der Kaufvertrag sei am Mittwoch unterzeichnet worden, sagte ein Sprecher der RAG-Tochter Saarberg, der Saar-Gummi bis dato zugeordnet war. Über den Kaufpreis sei Stillschweigen vereinbart worden. Die Veräußerung steht einer Unternehmensmitteilung zufolge noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung des Kartellamtes. Der Eigentümerwechsel soll zum 31. August vollzogen werden.

RAG-Saarberg-Vorstand Michael Karrenbauer sagte, mit dem Verkauf von Saar-Gummi sei das Saarberg-Ziel der Fokussierung auf das Geschäftsfeld Energie erreicht. Nach den Plänen der Essener Muttergesellschaft RAG, der früheren Ruhrkohle, soll der mit dem Energie-Geschäft befasste Teil von Saarberg demnächst in einer neu zu gründenden Energietochter Saar Energie AG aufgehen. Dieses Unternehmen soll dann bei der ebenfalls zu RAG gehörenden Strom-Tocher Steag angesiedelt werden.

Der als Käufer für Saar-Gummi auftretende Beteiligungsfonds wurde in der Mitteilung nicht namentlich genannt. Er werde aber beraten durch die in München ansässige Orlando Management GmbH, hieß es. Deren geschäftsführender Gesellschafter Henrik Fastrich zeigte sich optimistisch, dass Saar-Gummi weiter geführt werde: „SaarGummi hat eine starke Marktposition und verfügt über kompetente Mitarbeiter. Das sind die wichtigsten Kriterien für eine weiterhin erfolgreiche Zukunft des Unternehmens.“ Saar-Gummi erwirtschaftete 2003 in Fabriken in Europa, Asien und Amerika mit rund 3 900 Mitarbeitern einen Umsatz von 289 Millionen Euro. Stammsitz ist Büschfeld im Saarland. SaarGummi stellt vor allem Dichtungsringe für die Automobilindustrie her.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%