Zweitgrößter Chemiekonzern der USA
DuPont landet wieder in der Gewinnzone

Eine gesteigerte Nachfrage hat dem zweitgrößten US-Chemiekonzern DuPont im dritten Quartal einen Gewinn beschert. Im Vorjahresquartal wurde noch ein Verlust verbucht.

HB NEW YORK. Der Netto-Gewinn sei auf 331 Mill. Dollar (rund 259 Mill. €) oder 33 Cent je Aktie gestiegen nach einem Verlust von 837 Mill. Dollar im Vorjahreszeitraum, teilte das Unternehmen am Dienstag mit. 2003 Jahr hatten gestiegene Rohstoffkosten und Rentenzahlungen das Quartalsergebnis des Konzerns in die roten Zahlen gezogen.

Ohne Sonderposten hätte der Gewinn je Aktie 25 Cent betragen, gab das in Wilmington um US-Bundesstaat Delaware ansässige Unternehmen bekannt. Analysten hatten im Durchschnitt mit einem um einen Cent niedrigeren Gewinn pro Anteilsschein gerechnet. Der Umsatz ging im dritten Quartal auf 5,7 Mrd. Dollar von 6,1 Mrd. Dollar zurück.

DuPont-Aktien legten an der New Yorker Wall Street vorbörslich gut drei Prozent zu.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%