Zwischenbilanz
Börse honoriert Genentechs Gewinnsprung nicht

Das weltweit zweitgrößte Biotechunternehmen Genentech hat im vierten Quartal seinen Gewinn um 64 Prozent gesteigert und damit die Analystenschätzungen übertroffen. Doch die Börse strafte das Unternehmen ab.

HB NEW YORK. Der Nettogewinn habe im Schlussquartal bei 339,2 Mill. Dollar nach 206,6 Mill. Dollar im Vorjahreszeitraum gelegen, teilte die in San Francisco ansässige Tochter des Schweizer Roche-Konzerns am Dienstag nach US-Börsenschluss mit. Der Gewinn je Aktie kletterte von 19 auf 31 Cent. Vor Sonderposten lag der Gewinn je Dividendenpapier wie von Analysten erwartet bei 34 Cent. Der Umsatz kletterte um 44 Prozent auf 1,89 Mrd. Dollar.

„Wir wissen, dass uns die Geschäftsentwicklung 2005 für das laufende Jahr eine höhere Messlatte legt“, sagte Genentech-Chef Arthur Levinson. Für 2006 erwartet das Biotechunternehmen nun einen Anstieg des Gewinns je Aktie um 35 bis 45 Prozent zum Vorjahr. 2005 lag er bei 1,28 Dollar je Aktie vor Sonderposten, ein Plus von 54 Prozent.

Unter all den guten Zahlen gab es jedoch ein paar enttäuschende: Die Umsätze mit dem Darmkrebsmittel Avastin lagen im vierten Quartal trotz eines Anstiegs um 89 Prozent auf 359,1 Mill. Dollar deutlich unter den Analystenerwartungen von 381 Mill. Dollar. Avastin befindet sich im Zulassungsverfahren zur Behandlung anderer Krebsarten. Nach Einschätzung von Analysten wurde das Medikment nicht so stark außerhalb der bislang zugelassenen Indikationen eingesetzt wie erhofft.

Ebenfalls unter den Erwartungen lagen die Erlöse mit dem Mittel Rituxan zur Behandlung des Non-Hodgkin-Lymphom, die um 13 Prozent auf 484,4 Mill. zulegten. Analysten hatten mit 513 Mill. Dollar aber mehr erwartet. Die deutlichsten Zuwächse verbuchte Genentech mit einem Umsatzplus von 98 Prozent auf 250,1 Mill. Dollar mit dem Brustkrebsmedikament Herceptin.

Analyst Geoff Porges von Sanford Bernstein sagte, die Ergebnisse seien insgesamt solide ausgefallen, würden aber mit Enttäuschung aufgenommen, da die Investoren von Genentech positive Überraschungen gewöhnt seien. „Das ist eine Aktie, die die Erwartungen schlagen und nicht treffen muss“, sagte Porges. Merrill Lynch stufte die Aktien von Genentech auf Neutral von Buy herunter. Prudential senkte das Kursziel auf 100 von bislang 110 Dollar und begründete dies mit der nach Einschätzung der Experten enttäuschenden Prognose für das Gewinnwachstum 2006.

Genentech-Aktien fielen im frühen Handel an der Wall Street am Mittwoch um mehr als 5 Prozent auf 88 Dollar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%