Zwischenbilanz
Ersol verdient vier Mal so viel

Der Solarzellen-Hersteller Ersol hat im zweiten Quartal vom Solarboom profitiert und sein Ergebnis vervierfacht.

dpa-afx ERFURT. Der Gewinn vor Steuern und Zinsen (Ebit) wuchs im Vorjahresvergleich von 1,77 Mill. auf 7,27 Mill. Euro, wie die Gesellschaft am Mittwoch in Erfurt mitteilte. Damit konnte Ersol seine Wachstumsgeschwindigkeit gegenüber dem Auftaktquartal noch einmal beschleunigen.

Der Umsatz kletterte um 133 Prozent auf 35,66 Mill. Euro und der Überschuss von 1,01 Mill. Euro auf 4,43 Mill. Euro. Den im Vergleich zum Umsatz überproportional hohen Gewinnanstieg erklärte Finanzvorstand Frank Müllejans mit der Integration der Unternehmensbereiche Silizium und Wafer. Ersol profitiert wie seine Wettbewerber von der gesetzlich festgeschriebenen Förderung der Solarenergie.

Ersol bekräftigte die Prognose, wonach der Umsatz im Gesamtjahr bei 120 bis 125 Mill. Euro und das Ebit bei 25 bis 30 Mill. Euro liegen sollen. "Wir sind weiterhin auf Erfolgskurs und bekräftigen die Prognose zum Jahresende", sagte Vorstandschef Claus Beneking. Er kündigt zudem einen schnelleren Ausbau der Kapazität an.

Die Halbjahresbilanz lag nach Ansicht eines Händlers leicht über den Markterwartungen. "Diese Daten und der bestätigte Ausblick sollten den Ersol-Kurs stützen", sagte er. Die Aktie lag vorbörslich im Plus.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%