Zwischenbilanz
Hugo Boss legt mit Damenmode zu

Der Modekonzern Hugo Boss hat im ersten Halbjahr Umsatz und Ergebnis gesteigert. Dabei profitierte der Konzern vor allem von den Zuwächsen der Damenkollektion Boss Woman, dem Bereich Schuhe & Lederaccessoires und dem konzerneigenen Einzelhandel.

dpa-afx METZINGEN. Wie Hugo Boss am Donnerstag in Metzingen mitteilte, legte der Umsatz um 14 Prozent auf 712 Mill. Euro zu. Auch auf dem insgesamt rückläufigen deutschen Modemarkt stiegen die Erlöse um acht Prozent. Das Ergebnis vor Steuern (EBT) verbesserte sich um 18 Prozent auf 79 Mill. Euro und das Nettoergebnis um 19 Prozent auf 54 Mill. Euro.

Die elf von dpa-AFX befragten Experten hatten mit einem den Umsatz in den ersten sechs Monaten von 701,9 Mill. Euro gerechnet. Das Ergebnis vor Steuern wurde bei 78,2 Mill. Euro gesehen und das Nettoergebnis bei 53,75 Mill. Euro. Für das Gesamtjahr bestätigte Hugo Boss seine Prognose. Der Umsatz soll währungsbereinigt um zehn bis zwölf Prozent wachsen, das Ergebnis vor Steuern proportional dazu steigen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%