Zwischenbilanz
Merck & Co. verdoppelt Gewinn

Die Geschäfte für den US-Pharmariesen Merck & Co. laufen trotz der Vioxx-Klagewelle gut. Im zweiten Quartal hat das Unternehmen seinen Gewinn verdoppelt und hob daraufhin die Prognose fürs Gesamtjahr an.

HB ATLANTIC CITY. Den Nettogewinn in den abgelaufenen drei Monaten bezifferte der Konzern mit 1,5 Mrd. Dollar oder 69 Cent je Aktie nach 721 Mill. Dollar im Vorjahreszeitraum. Ohne Sonderposten verdiente Merck 73 Cent je Aktie. Analysten waren im Schnitt von 65 Cent je Anteilsschein ausgegangen. Der Umsatz kletterte um 6 Prozent auf 5,8 Mrd. Dollar.

Die Belastungen sei vor allem durch die Schließung von Anlagen im Zuge der 2005 angekündigten Restrukturierungen entstanden, teilte das Unternehmen mit. Positiv wirkte sich nach Angaben von Merck & Co im Berichtsquartal die Entwicklung der Medikamente „Zocor“ und „Singulair“ sowie der Impfstoffe aus. Dies sei zum Teil durch Belastungen für Forschungsausgaben aufgezehrt worden.

Alleine mit dem Asthmamedikament „Singulair“ seien im zweiten Quartal 950 Mill Dollar umgesetzt worden, schreibt Merck & Co. Dies entspreche einem Zuwachs von 30 Prozent.Das Mittel sei in den USA weiterhin das bei Atemwegserkrankungen am häufigsten verschriebene Produkt. Der Cholesterinsenker „Zocor“ hingegen verbuchte einen Umsatzrückgang von 14 Prozent, machte aber immer noch von 990 Mill. Dollar Umsatz.

Prognose angehoben

Für das Gesamtjahr rechnete der Konzern mit einem Gewinn je Aktie ohne Sonderposten von 2,40 bis 2,48 Dollar. Die frühere Prognose hatte bei nur 2,32 bis 2,40 Dollar je Aktie gelegen. Für das dritte Quartal stellte Unternehmenschef Richard Clark keine Prognose.

Merck will den Rückkauf eigener Aktien weiter fortsetzen. Im Rahmen des aktuell genehmigten Rückkaufprogramms verfügte das Unternehmen Ende Juni noch über Rückkaufoptionen im Wert von 7 Mrd. Dollar.

Merck sieht sich noch mehreren Tausend Klagen wegen seines vom Markt genommenen Schmerzmittels Vioxx ausgesetzt. Es gab bereits erste Verurteilungen und Schmerzensgeldzahlungen in Millionenhöhe.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%