Zwischenbilanz
Nachahmer gehen Sanofi Aventis ins Geld

Der französische Pharmakonzern Sanofi Aventis hat im zweiten Quartal wegen der wachsenden Konkurrenz durch billigere Generikaprodukte weniger verdient als im Vorjahr.

dpa-afx PARIS. Der Gewinn pro Aktie fiel im zweiten Quartal um 6,8 Prozent auf 1,24 Euro, teilte die im Eurostoxx-50 notierte Gesellschaft am Mittwoch in Paris mit. Damit verfehlte der Konzern die Erwartungen der Analysten. Sie hatten mit einem Rückgang des Vorjahreswertes von 1,33 auf 1,28 bis 1,30 Euro gerechnet. Operativ fiel der Gewinn um 5,8 Prozent auf 2,3 Mrd. Euro. Den Ausblick für das laufende Geschäftsjahr bestätigte der Konzern.

Der Umsatz sank um 2,0 Prozent auf 6,94 Mrd. Euro und lag damit am unteren Rand der Analystenschätzungen (6,932-7,074 Mrd). Der Überschuss ging um 6,3 Prozent auf 1,68 Mrd. Euro zurück und fiel damit ebenfalls schwächer aus als erwartet (1,748-1,762 Mrd).

Im laufenden Gesamtjahr will Sanofi-Aventis die bisherige Prognose dennoch erreichen und stellte für das Gesamtjahr 2007 einen Anstieg des Gewinns je Aktie für von etwa neun Prozent in Aussicht. Basis dieser Erwartung sei ein Dollar-Euro-Kurs von 1,25. Getragen werde der Zuwachs von der starken Entwicklung, die der Konzern für das zweite Halbjahr erwartet.

Zudem billigte der Aufsichtsrat den Rückkauf von Aktien im Wert von bis zu drei Mrd. Euro bis März 2008.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%