Zwischenbilanz
Scania füllt MAN die Kasse

Hohe Sondereffekte haben den Münchener Maschinenbauer und Nutzfahrzeughersteller MAN im zweiten Quartal die Bilanz aufgebessert. Darunter war auch ein dicker Scheck aus Schweden.

HB MÜNCHEN. In den Monaten April bis Juni sei der Umsatz um 9 Prozent auf rund 3,5 Mrd. Euro gestiegen, teilte das Unternehmen am Dienstag in München mit. Der operative Gewinn legte von 262 auf 403 Mill. Euro zu; der Nettogewinn stieg noch stärker von 198 auf 440 Mill. Euro.

Operativ übertraf der Konzern die Erwartungen der Analysten, die im Schnitt mit einem operativen Ergebnis von 380 Mill. Euro gerechnet hatten. Beim Überschuss lagen die Schätzungen für das zweite Quartal allerdings bei 599 Mill. Euro. Beim Umsatz traf MAN genau die Erwartungen.

Grund für das grundsätzlich gute Abschneiden war insbesondere die Beteiligung am skandinavischen Lkw-Bauer Scania, den MAN ursprünglich übernehmen wollte. Die anderen beiden Großaktionäre – die Industrieholding Investor und Volkswagen – hatten diesen Plan vereitelt. Der VW-Konzern, der auch größter Anteilseigner bei MAN ist, plant einen Lastwagen-Giganten aus Scania, MAN und seiner eigenen Lkw-Fertigung.

Immerhin dürften die 43 Mill. Euro Dividende, die Scania nach München überwiesen hat, den Schmerz über die gescheiterte Übernahme der Schweden etwas gemildert haben. MAN ist an Scania mit 14,8 Prozent beteiligt. Hinzu kamen weitere Sondereffekte, die insgesamt 214 Mill. Euro zum operativen Ergebnis beisteuerten.

Doch auch im normalen Geschäftsbetrieb lief es für MAN gut. Der Auftragseingang legte um 17 Prozent auf 4,8 Mrd. Euro zu. Die Nachfrage nach Lastwagen ist parallel zur guten Konjunktur weiterhin stark.

Für das Gesamtjahr zeigte sich Konzernchef Hakan Samuelsson zuversichtlicher: „Unseren Umsatz werden wir um über 10 Prozent steigern und die Umsatzrendite wird knapp über 10 Prozent liegen.“ Bisher hatte MAN ein Umsatzplus von 10 Prozent und eine Umsatzrendite auf dem Niveau des ersten Quartals (9,6 Prozent) in Aussicht gestellt. Beim Auftragseingang kündigte Samuelsson ein Plus von etwa 5 Prozent an. Bisher war von einem Auftragseingang auf Vorjahreshöhe die Rede.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%