Zwischenbilanz Solarhersteller
Für Conergy laufen die Geschäfte gut

Der Solarkonzern Conergy hat im abgelaufenen Quartal von der hohen Nachfrage nach Solarmodulen profitiert, unterm Strich aber weniger verdient.

dpa-afx HAMBURG. Der Gewinn vor Steuern und Zinsen (Ebit) sei von 4,11 Mill. auf 5,44 Mill. Euro gewachsen, teilte die Gesellschaft am Montag in Hamburg mit. Der Umsatz wuchs von 100,1 Mill. auf 139,45 Mill. Euro, während der Überschuss von 3,45 Mill. auf 2,99 Mill. Euro fiel.

Der Rückgang hängt mit zusätzlichen Aufwendungen für Zinsen und einer höheren Steuerquote zusammen. Mit dem Quartalsergebnis erfüllte Conergy die Erwartungen der Analysten nur zum Teil. Die von dpa-AFX befragten Analysten hatten im Durchschnitt mit einem Ebit von 5,3 Mill. Euro und einem Umsatz von 135 Mill. Euro gerechnet. Den Überschuss hatten die bei 3,5 Mill. Euro gesehen.

Für das laufende Geschäftsjahr rechnet Conergy weiter mit einem Umsatz- und Gewinnplus von mindestens 50 Prozent. Der Umsatz soll demnach auf über 800 Mill. Euro steigen und das Ergebnis auf deutlich über 40 Mill. Euro.

Beim Ausbau seines Geschäfts setzt Conergy vor allem auf das Ausland. Im dritten Quartal erhöhte sich das internationale Geschäft um das Dreifache, während der Umsatz in Deutschland zurückging. Der Rückgang auf dem Heimatgeschäft hängt vor allem mit Preisnachlässen für Solarmodule zusammen.

Im vorbörslichen Handel legte die Aktie von Conergy leicht zu.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%