Zwischenbilanz
Wetterkapriolen lassen K+S hoffen

Der Düngemittel- und Salzhersteller K+S hat im ersten Quartal trotz eines überraschend starken Gewinnrückgangs wegen des milden Winters seine Prognose für das Gesamtjahr angehoben.

dpa-afx KASSEL. Erwartet werde eine "spürbare" Umsatzsteigerung, teilte die im MDax gelistete Gesellschaft am Mittwoch in Kassel mit. Das operative Ergebnis der K+S Gruppe sollte in den kommenden drei Quartalen den bisherigen Rückstand nicht nur aufholen, sondern ebenfalls spürbar überkompensieren können.

In den ersten drei Monaten legte der Umsatz um zehn Prozent auf 944,7 Mill. Euro zu, während das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Effekten aus der Absicherung von Wechselkursrisiken (Ebit I) um neun Prozent auf 103,3 Mill. Euro zurückging. Unter dem Strich verdiente K+S 62,6 (71,2) Mill. Euro. Analysten hatten bei einem Umsatz von 918,8 Mill. ein Ebit I von 106,1 Mill. und einen Überschuss von 68,8 Mill. Euro erwartet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%