2005 operativ schwarze Zahlen erwartet
Süss Microtec peilt Gewinnzone an

Im laufenden Geschäftsjahr will der Münchener Chip-Ausrüster Süss Microtec operativ wieder schwarze Zahlen schreiben.

HB MÜNCHEN. „Für 2005 wird erwartet, dass der Break-Even-Punkt mit 110 Mill. € Umsatz erreicht wird“, bekräftigte der neue Vorstandschef Stefan Schneidewind am Dienstag auf der Hauptversammlung in München laut Redetext. Die am Montag aus dem TecDax ausgeschiedene Firma hatte für das laufende Geschäftsjahr einen Umsatz auf Vorjahresniveau von knapp 113 Mill. € in Aussicht gestellt.

Im vergangenen Sommer hatte Süss Sparmaßnahmen angekündigt, um die Gewinnschwelle bereits bei einem niedrigeren Umsatzniveau zu erreichen. 2004 hat das Unternehmen unter anderem wegen Sondereffekten einen operativen Verlust von rund neun Mill. € verbucht, bei einem Umsatz von 112,9 (Vorjahr: 92,6) Mill. €.

Der Hersteller von Produktionsgeräten für Chiphersteller hat in der Vergangenheit bereits zahlreiche Einschnitte vorgenommen, um profitabel zu werden, unter anderem die Schließung eines Werkes in Aßlar. Über 1,3 Mill. € Abfindungszahlungen werde Süss dafür in diesem Jahr leisten, sagte Finanzvorstand Stephan Schulak. Ein weiterer Sonderfaktor in der Bilanz 2005 sei zudem eine Abfindungszahlung in ungenannter Höhe für den ehemaligen Vorstandschef.

Im Dezember war der damalige Firmenchef Franz Richter wegen unterschiedlicher Auffassungen über die Geschäftspolitik überraschend abgetreten. Dem Unternehmen zufolge hatte der Aufsichtsrat den Manager zu einem höheren Tempo bei der Restrukturierung gedrängt. Nachfolger wurde Schneidewind, der bis dahin im Vorstand für Technik und Produktion zuständig gewesen war.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%