600-Millionen-Euro-Klage
Telekom siegt gegen Telegate-Gründer

Im Verfahren der Firmengründer gegen die Deutsche Telekom lehnte das Kölner Gericht eine Klage wegen zu hoher Rechnungen für Telefondaten ab. Auch eine Klage von Telegate selbst wurde abgewiesen.
  • 0

FrankfurtIm Klagemarathon gegen die Deutsche Telekom wegen überteuerter Telefonbuch-Daten haben die Gründer der Auskunftsfirma Telegate vor Gericht eine Schlappe erlitten. Die Schadenforderung von Klaus Harisch und Peter Wünsch über 612 Millionen Euro plus Zinsen sei vom Kölner Landgericht erstinstanzlich abgelehnt worden, sagte eine Telegate-Sprecherin am Dienstag.

Das Gericht habe daneben auch eine Klage von Telegate selbst gegen den Bonner Konzern über 86 Millionen Euro wegen entgangener Geschäftsmöglichkeiten abgewiesen. Die Münchner Firma werde gegen die Entscheidung Rechtsmittel einlegen, ergänzte die Telegate-Sprecherin. Eine Sprecherin des Landgerichts bestätigte die Ablehnung der Klagen.

Das Münchner Auskunftsunternehmen und die Telekom streiten sich schon seit Jahren vor Gericht über Rechnungen für das Überlassen von Namens- und Telefondaten aus der Zeit um die Jahrtausendwende. Für die Informationen hat der ehemalige Staatsmonopolist nach Ansicht von Telegate zu viel Geld verlangt.

Telegate klagte dagegen und bekam nach einem Gang durch die Gerichtsinstanzen vom Bundesgerichtshof voriges Jahr 97 Millionen Euro zugesprochen. Damit erhielt Telegate die zuviel gezahlten Gebühren zurück. In den neuen Klagen machen das Unternehmen sowie Harisch und Wünsch, die Telegate Mitte der 90er Jahre gegründet hatten, geltend, dass sie durch die überzogenen Gebühren der Telekom auf dem lukrativen Auskunftsmarkt nicht wie geplant Fuß fassen konnten - den Schaden wollen sie ersetzt haben. Ein Telekom-Sprecher wollte sich dazu unmittelbar nicht äußern. Früheren Aussagen zufolge sieht die Telekom keine Grundlagen für die Forderungen.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " 600-Millionen-Euro-Klage: Telekom siegt gegen Telegate-Gründer "

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%