70 000 neue DSL-Kunden
Freenet legt beim Gewinn zu

Im zweiten Geschäftsquartal hat Freenet rund 70 000 neue Kunden für schnelle DSL-Internetanschlüsse gewonnen und sein operatives Ergebnis verbessert. Der Internetanbieter will nun zudem eigene Aktien über die Börse zurückkaufen.

HB HAMBURG. Der zweitgrößte Branchenanbieter teilte am Montag in Hamburg mit, das Ebitda (Ergebnis vor Steuern, Zinsen, Abschreibungen und Amortisationen) sei in den Monaten April bis Juni um 20 % auf 30,3 Mill. € gestiegen. Unter dem Strich sei unter Berücksichtigung des ersten Quartals im ersten Halbjahr ein Konzerngewinn von 32,2 Mill. € verblieben, ein Plus von 109 % zum Vorjahr. Im zweiten Quartal verringerte sich der Konzerngewinn allerdings auf 12,9 Mill. € von 14,1 Mill. € im Vorjahreszeitraum.

Der Umsatz fiel unter anderem auf Grund starker Preisreduzierungen auf 109,6 Mill. € von 120,3 Mill. € im Vorjahr. Für das zweite Halbjahr rechnet Freenet aber wieder mit steigenden Umsätzen. „Trotz der seit Anfang August verschärften Wettbewerbssituation (...) bestätigen wir die bereits im Frühjahr angehobene Gesamtprognose für 2004“, sagte Firmenchef Eckhard Spoerr. Demnach erwartet Freenet ein Ebitda von 130 Mill. € und einen Vorsteuergewinn von 90 Mill. €.

Freenet teilte zudem mit, bis zu fünf Prozent des Grundkapitals über die Börse zurückkaufen zu wollen. Im Rahmen einer bis zum 8. Dezember 2005 laufenden Ermächtigung könne Freenet eigene Aktien von insgesamt bis zu zehn Prozent des jeweiligen Grundkapitals erwerben, hieß es.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%